Palo Cortado Viejo CP

CHF 42.00
VerfügbarAnzahl Flaschen im Laden: 4
inkl. MwSt. | Artikel-Nr.: 8776
Region
Jerez
Produzent
Valdespino
Traubensorten
  • 100% Palomino
Flaschentyp
75 cl
Alkoholgehalt
20%
Besonderheit
  • Enthält Sulfite

Der Palo Cortado Viejo C.P. von Valdespino ist einer der wenigen Sherrys in Jerez, der immer noch in amerikanischen 600 Liter Eichholzfässern ausgebaut wird, was im Vergleich zur mittlerweile normalen Edelstahlfass Reifung eine äusserst aufwendige Arbeit darstellt, die sich aber für die Qualität und den Geschmack der Sherrys auszahlt. Der Palo Cortado Viejo C.P. wird selektiv aus gewissen Inocente und Amontillado Soleras, die den geeigneten Charakter zeigen, in Palo-Cortado Soleras überführt welche aus 5 Criaderas bestehen. Begonnen wird mit dem Florhefe Prinzip, auf welches aber bald die oxidative Reifung folgt. Valdespino füllt den Palo Cortado Viejo C.P. nicht mit einer festen Regelmässigkeit ab. Wenn es aber dazu kommt, beträgt sein durchschnittliches Alter 25 Jahre und die Menge ist stark limitiert.

Der Palo Cortado Viejo C.P. ist nach der Strasse benannt, von welcher seine Soleras ursprünglich abstammen: die Calle Ponce im Zentrum von Jerez. Farblich präsentiert sich der Palo Cortado Viejo C.P. zwischen Bernstein und Dunkelgold. In der Nase komplex und intensiver Duft nach gerösteten Hasel und Walnüssen, Mandeln, Karamell, Zitrusfrüchten und einer leicht rauchigen Würzigkeit. Hinzu kommen leichte Noten von getrockneten Früchten wie Datteln. Trocken am Gaumen, aber als Resultat der langen Reifung in der Solera sehr markant und trotzdem frisch. Im Finale ein hervorragend langer Abgang. Der Palo Cortado besitzt die Eleganz und Kraft eines Finos oder Amontillados vermischt mit der reichhaltigen Tiefe eines Olorosos.

Valdespino konzentriert sich auch auf Sherrys, die von nur einem Weinberg stammen. So stammen die Trauben für den Palo Cortado Viejo C.P. aus einer einzigen, sensationellen Lage, aus Macharnudo Alto, der bekanntesten und wahrscheinlich besten im Besitz von Valdespino. Das Terroir besteht aus den für den Anbau von Palomino Trauben hervorragend geeigneten Albariza Böden, die auch im extrem heissen andalusischen Sommer die Feuchtigkeit bestens bewahren können. Macharnudo Alto erstreckt sich über 56 ha und ist die höchstgelegene Sherry Lage, die es gibt. Neben der Höhe ist es vor allem die Reinheit und das Gleichgewicht der Kalkböden, welche die Qualität dieser Reben ausmachen.