Tenuta San Leonardo

Tenuta San Leonardo

Der Ursprung der Tenuta di San Leonardo, die sich nördlich von Verona und östlich des nahe gelegenen Gardasees über dem Etsch-Fluss befindet, geht auf ein im 13. Jahrhundert erbautes Kloster zurück, das noch sehr gut erhalten ist. Der heutige Besitzer, der Marchese Carlo Guerrieri Gonzaga, ist einerseits der grossen Geschichte und langen Tradition verpflichtet und anderseits sehr offen für moderne Inspiration und Innovation. So hat er mit viel Liebe zum Detail in einer alten Kornkammer ein "Museum der Bauernkultur" mit Gebrauchsgegenständen und Dokumenten der letzten 500 Jahre zusammengetragen. Gleichzeitig war er, der selber ein Önologie-Studium und mehrere Stages in Frankreich und der Toskana absolviert hatte, der Erste, der im Trentino das Erziehungssystem der Reben von der traditionellen, ertragsreichen Pergola auf das qualitativ wertvollere Guyot umstellte. Um in jeder Phase der Weinbereitung optimalste Bedingungen zu schaffen, baute er im Jahr 2001 einen modernen, unterirdischen Barrique-Keller, der zu den imposantesten ganz Italiens gehört. Es seit jeher der eiserne Grundsatz "poco ma buono" (wenig aber gut) und besagt, dass bei allen Weinen und Destillaten Qualität vor Quantität kommt. So werden die Hektarerträge auf San Leonardo sehr tief gehalten und Gifte und Herbizide finden überhaupt keine Anwendung. Das Resultat sind dementsprechend saubere und biologisch reine Produkte. Aus den Trestern des berühmten Wein "San Leonardo" wird jeweils im November der Grappa Stravecchia destilliert und nach 5-jährigem Ausbau in französischen Barriques in spezielle, mundgeblasene Flaschen aus "Murano-Glas" abgefüllt. Vor wenigen Jahren hat auf San Leonardo ein Generationenwechsel stattgefunden: heute leitet Sohn Anselmo die Geschicke des Guts, unterstützt vom bekannten toskanischen Önologen Carlo Ferrini.

Website des Winzers

Alle Weine dieses Winzers

Top