Tenuta Castello Di Morcote

Tenuta Castello Di Morcote

Der Weinberg der Tenuta Castello di Morcote wird als einer der schönsten des Tessins bezeichnet. Er liegt ungefähr 200 Meter oberhalb des malerischen Dorfes Vico Morcote und bietet einen umwerfenden Ausblick auf die Berge und den Luganersee. Inmitten dieses Rebbergs befinden sich die Ruinen einer antiken Burg, diejenigen des Castello di Morcote. Schon die Römer pflanzten dort Reben an und produzierten Wein. Dieser unterschied sich jedoch stark von demjenigen, der heute produziert wird. Vor etwa hundert Jahren pflanzte Giorgio Paleari, damaliger Direktor des Agrarinstituts von Mezzana und Nachfolger der Burgbesitzer, Merlot-Stecklinge an und setzte den ersten Grundstein für den modernen Weinbau im Tessin. Die heute produzierten Weine gehören zum Besten, was das Tessin zu bieten hat. Seit 2009 leitet Gaby Gianini von der Besitzerfamilie das Weingut mit viel Power und Leidenschaft. Mit Erfolg - Erst kürzlich wurde Tenuta Castello di Morcote von Gault Millau zum "Rookie des Jahres 2015" auserkoren.
Anfangs 2014 hat Gaby Gianini ihren Betrieb noch um fünf Hektar vergrössert und das Weingut von Adriano Kaufmann übernommen. Sie und der aus dem Bleniotal stammende Önologe Michele Conceprio halten jedoch an der kleinen aber feinen Weinpalette von Kaufmann fest und verkaufen die Weine ab Jahrgang 2015 unter dem Namen von Castello di Morcote.

Website des Winzers

Alle Weine dieses Winzers

Top