Bündner Herrschaft

Bündner Herrschaft

Das Weinbaugebiet der Bündner Herrschaft erstreckt sich von Fläsch bis Malans entlang des Rheins im nördlichsten Teil des Kantons Graubünden. Es handelt sich dank dem Föhn um eine der wärmsten Weinbauregionen der Deutschschweiz. Die warmen Temperaturen beschleunigen die Traubenreife und konzentrieren die Trauben am Stock. Die Schieferböden sind kalkhaltig und begünstigen den Anbau des Blauburgunders.

Auf gerade mal 420 Hektar Rebfläche gedeihen dort über 45 Rebsorten. Trotz dieser grossen Vielfalt gibt es einen klaren Spitzenreiter: der Pinot Noir (Blauburgunder). Der meistangebaute Weisswein ist der Riesling Silvaner (Müller-Thurgau).

Viel Gefühl im Umgang mit der Natur, hohe Traubenqualität aus klein gehaltenen Ernteerträgen, ergänzt durch eine sinnvolle Kombination von Hightech und traditioneller Kelterung, bringen erstklassige Weine hervor, die nicht nur überzeugend munden, sondern durch ihre Naturbelassenheit und der säurearmen Struktur, äusserst bekömmlich sind. Die Produkte der Bündner Winzer sind begehrt. Die Dichte an Kelterungsbetrieben in der Bündner Herrschaft ist einzigartig. Auf einer Distanz von wenigen Kilometern stehen über 60 Gebäude, in denen Trauben zu Wein werden.

Alle Weine dieser Region

Top